Dialog

Exotische Vögel

Unternehmenskunden der AXA stellen sich vor: Rolf Lanz, Gründer Vogelpark Ambigua.

«Vor gut zwei Jahren habe ich als Pensionär mein Hobby zum Beruf und aus meiner Papageien- und Sittichzucht einen öffentlichen Vogelpark gemacht. Zum Glück wusste ich damals schon, welche Auflagen das neue Tierschutzgesetz mit sich bringen wird, und konnte die Gehege entsprechend planen. Denn für private Tierhalter wird es schwer, die neuen Auflagen zu erfüllen. Stattdessen geben viele ihre Tiere dann in einen Zoo – oder zu uns. Wir haben rund hundert Tiere mehr als vor einem Jahr, insgesamt sind es 330 Tiere und 60 verschiedene Arten, und damit sind wir der grösste Vogelpark der Schweiz. Wir finanzieren uns aus den Eintrittsgeldern, durch Spenden und Gönner und dürfen zudem auf unentgeltliche Helfer zählen. Aber wir haben jetzt auch eine Tierpflegerin angestellt, da die Arbeit sonst nicht mehr zu bewältigen ist. Sie hatte zuvor im Rahmen ihrer Ausbildung bei der Schweizer Armee ein viertägiges Praktikum bei uns gemacht und nach bestandener Prüfung im Sommer bei uns angefangen. Es war ein Rekordsommer für uns, mit so vielen Besuchern wie noch nie. Am meisten Freude bereiten mir die Kinder, die leuchtende Augen bekommen, wenn sie unsere prächtigen Vögel bestaunen.»

http://www.vogelpark-ambigua.ch/

Originaltext erschienen in “Meine Firma”, dem KMU-Kundenmagazin der AXA

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar