Unternehmen

AXA sichert sich gleich zwei Efma Innovation Awards

Die AXA gehört erneut zu den innovativsten Versicherern der Schweiz. Das zeigte die Verleihung der Efma Accenture Innovation Awards.

Bereits zum dritten Mal wurden in diesem Jahr die «Efma-Accenture Innovation in Insurance Awards» vergeben. Die gemeinsame Initiative der European Financial Marketing Association (Efma) und dem Beratungsunternehmen Accenture zeichnet europaweit die innovativsten Projekte der Versicherungsbranche in acht verschiedenen Kategorien aus. 237 Unternehmen aus 45 Ländern hatten insgesamt 320 Ideen eingereicht.

AXA holt sich zwei der begehrten Trophäen

Nachdem die AXA letztes Jahr bereits mit ihrer App «AXA Sure» den Award für das innovativste Projekt in der Kategorie «Customer Experience & Engagement» entgegennehmen durfte, (siehe Blogbeitrag) räumte sie in diesem Jahr gleich zwei der begehrten Trophäen ab. Einmal in der Kategorie «Connected Insurance & Ecosystems» für ihr Vorfinanzierungsprodukt «Flexcash», den zweiten Award durfte die AXA für ihr Pilotprojekt «SIRI-Bution – democratize your data» in der Kategorie «Artificial Intelligence» entgegennehmen.

Innovation Engineer Lorenz Hänggi, der die beiden Trophäen stellvertretend für die AXA am letzten Dienstag in Paris entgegennehmen durfte, zeigte sich stolz über das Erreichte: «Das Thema Innovation hat bei der AXA einen hohen Stellenwert. Dabei versuchen wir nicht ausschliesslich, das Rad selbst neu zu erfinden, sondern setzen auch auf Kooperationen mit Start-ups in- und ausserhalb der Branche. Sie helfen uns, in grösseren Bahnen zu denken und unser Geschäftsmodell weiter zu entwickeln. Diese beiden Auszeichnungen zeigen, dass wir mit dieser Strategie auf dem richtigen Weg sind.»

Die beiden Projekte im Detail

Flexcash: Gemeinsam mit dem Fintech-Start-up Advanon bietet die AXA Schweiz seit November 2017 KMU-Kunden eine Plattform zur Rechnungs-Vorfinanzierung an. Über das digitale Portal können KMU einfach und schnell offene Debitoren-Rechnungen durch Investoren vorfinanzieren lassen und so rasch finanzielle Engpässe überbrücken. «Neun von zehn Konkursfällen bei KMU sind auf Liquiditätsengpässe zurückzuführen», erklärt Lorenz Hänggi, flüssig zu bleiben sei also gerade für kleine und mittlere Firmen zentral. Durch lange Zahlungsfristen oder mangelnde Zahlungsmoral der Kunden könne es jedoch auch bei einem erfolgreichen KMU schnell zu einem finanziellen Engpass kommen. «Gemeinsam mit Advanon bieten wir eine attraktive und unkomplizierte Lösung für kleine und mittlere Unternehmen», sagt Hänggi. Seit Einführung des Produkts haben bereits mehr als 300 KMU das Angebot genutzt.

Weitere Informationen: Blogbeitrag zur Einführung von Flexcash

SIRI-Bution– democratize your data: Bereits im letzten Juli hat die AXA gemeinsam mit dem Zürcher IT-Start-up Veezoo ein gemeinsames Pilotprojekt lanciert. Veezoo hat eine Konversationslösung entwickelt, die auf künstlicher Intelligenz basiert und grosse Datenmengen innerhalb von Sekunden analysieren kann. Ähnlich wie bei Google oder Siri können Mitarbeitende mittels eines einfachen Eingabefeldes eine Frage eingeben, die dann durch die intelligente Software aufgrund der zur Verfügung stehenden Daten beantwortet wird. Die AXA hat die Software über drei Monate hinweg versuchsweise mit im Vertrieb getestet, und ist von ihrem Nutzen überzeugt: «Dank der Konversationslösung finden unsere Vertriebspartner einfach und schnell zu den Antworten auf ihre vielseitigen Fragen – so können sie ihre Kunden noch effizienter und besser bedienen», so Martin Studer, Head Distribution Transformation & Controlling. SIRI-Bution wird aufgrund des erfolgreichen Pilotprojekts im Sommer ausgerollt.

Weitere Informationen: Blogbeitrag Kickstart-Accelerator zur Kooperation der AXA mit Veezoo

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar