Unternehmen

Praxiserfahrung hoch drei

Janine Burren macht derzeit ein Praktikum als Data Scientist bei der AXA Winterthur. Dank des «Cross Company Programs» wird sie innerhalb eines Jahres bei drei Unternehmen arbeiten.

«Ich wollte Berufserfahrungen sammeln und mein erlerntes Wissen im Data Science-Bereich anwenden», so Janine Burrens Antwort auf die Frage, weshalb sie sich vor gut einem Jahr für das neu lancierte «Cross Company Program» beworben hat. Das Programm beschreitet in der Rekrutierung von Hochschulabgängern völlig neue Wege: Die AXA Winterthur bietet gemeinsam mit Swisscom und Zühlke drei Studienabgängern die Möglichkeit, während drei viermonatigen Einsätzen als Data Scientist unternehmensübergreifende Erfahrungen zu sammeln. Nebst Janine Burren konnten sich zwei jungen Männer die begehrten Praktikumsplätze ergattern. Start des Programms war im vergangenen September.

Faszination für Zahlen

Erste Praktikums-Station für Janine Burren war bei der Swisscom. Seit Januar 2017 ist die 26-Jährige nun bei der AXA Winterthur im Bereich Data Analytics tätig. «Bei der AXA konnte ich bislang an zwei interessanten Projekten mitarbeiten, wobei mir das logische Denken, das Programmieren von datenbasierten Modellen und das Visualisieren von Daten viel Spass machen.» Die riesigen Mengen an Daten, die bei der AXA Winterthur vorliegen, faszinieren die junge Frau. Ihr grosses Flair für Zahlen hat auch die Wahl ihres Studienfachs bestimmt: Janine Burren studierte an der Universität Zürich Mathematik und machte im vergangenen Sommer an der ETH Zürich ihren Master in Statistik. «Bei der AXA habe ich bis jetzt viel Neues gelernt; zum einen konnte ich mir neue Methoden aneignen, zum anderen habe ich natürlich viel über Versicherungen und das Versicherungswesen gelernt.»

AXA Winterthur in der Vorreiterrolle

«Das Programm ist für junge Menschen eine tolle Chance, in sehr kurzer Zeit relevante Praxis-Erfahrung im Fachgebiet Data Science zu sammeln», erklärt Mirjam Bamberger, Leiterin HR & Communications der AXA Winterthur. «Wir sind die ersten, die ein solches Kooperations-Programm anbieten und über unsere branchenfremden Partner Swisscom und Zühlke sehr glücklich Es gibt derzeit nichts Ähnliches in der Schweiz.» Mirjam Bamberger ist überzeugt, dass dies der richtige Weg in die Zukunft ist: «Fähigkeiten oder Skills zu teilen und gemeinsam neue Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln, wird in Zukunft immer wichtiger. Mit dem ‹Cross Company Programm› gehen wir mit gutem Beispiel voran, denn wir setzen auf Praxiserfahrung und auf branchenübergreifende Zusammenarbeit.» Darüber hinaus spricht es sich herum, wenn die AXA attraktive Programme hat. «Für bestimmte Profile – wie etwa Data Scientisten – ist es für uns nicht immer leicht, passende Hochschulabgänger zu finden», gibt die Leiterin HR zu Bedenken. Die Studienabgänger seien heutzutage deutlich selbstbewusster und stellten hohe Ansprüche an spannende Aufgaben, flexible Arbeitszeiten und abwechslungsreiches Lernen, so Mirjam Bamberger.

Letzte Rotation im Mai

Auch Janine Burren hat hohe Anforderungen an einen Job. «Als Arbeitnehmerin wünsche ich mir flexible Arbeitszeiten, ein gutes Umfeld und schliesslich muss auch die Unternehmenskultur für mich stimmen.» Bei der AXA Winterthur stimmt für sie vieles: «Ein Highlight ist das Team, ich fühle mich hier sehr wohl. Wahrscheinlich nicht zuletzt, da einige von ihnen ebenfalls einen Hintergrund im Bereich Mathematik und Statistik haben.»
Janine Burren war bis Ende April bei der AXA Winterthur und wechselte zu ihrer letzten Station, zu Zühlke. Nach 2/3 des absolvierten Programms ist ihr Fazit ausgesprochen positiv: «Bis jetzt haben sich meine Erwartungen erfüllt, ich kann das Programm nur weiterempfehlen.» Was Janine Burren nach dem Ende des Programms machen wird, ist noch völlig offen. Wer weiss, vielleicht sieht man sie ja bei der AXA Winterthur wieder.

Das «Cross Company Program» geht in die zweite Runde

Ab September 2017 bietet sich die Chance erneut: 1 Jahr, 3 Unternehmen, 3 Branchen! Die AXA Winterthur ermöglicht gemeinsam mit Swisscom und Zühlke Hochschulabgängern unternehmensübergreifende Erfahrungen zu sammeln. Sechs junge Menschen können nach ihrem Studium während drei viermonatiger Einsätze ins Berufsleben einsteigen. Gesucht werden drei Data Scientisten sowie drei UX-Designer, die sich ab Mai bewerben können. Weitere Informationen zum Cross Company Programm finden sich hier:

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar