Unternehmen

In eine neue Richtung

Die Stiftung Generationen-Dialog der AXA hat ihr Engagement neu ausgerichtet. Der Fokus liegt nun auf der Online-Plattform «Schenkzeit» und nicht mehr beim Zentrum am Obertor in Winterthur.

«Nach über 40 Jahren erfolgreichen Begegnungen im Zentrum am Obertor in Winterthur hat sich der Stiftungsrat vor gut zwei Jahren dazu entschlossen, eine neue Richtung einzuschlagen», erklärt Regula Stocker, Geschäftsführerin der Stiftung Generationen-Dialog der AXA. Die Stiftung wurde 1976 gegründet und hat sich seither «den Herausforderungen und Chancen der älter werdenden Gesellschaft» – so der Wortlaut des Stiftungszwecks – verschrieben. Kern-, Dreh- und Angelpunkt der Stiftung bildete über Jahrzehnte das Obertor in Winterthur: Ein Begegnungszentrum, in dem bis Anfang 2017 zahlreiche Veranstaltungen und Kurse angeboten wurden.

«Das Obertor war in der Vergangenheit ein wichtiger Ort. Allerdings haben sich in den letzten Jahren die Rahmenbedingungen stark verändert. Von zahlreichen anderen Stellen wurden inzwischen ebenfalls ähnliche Kurse wie im Obertor angeboten und auch das Gemeinwesen hat sich gewandelt. Das Angebot im ‹Generationenhaus› Obertor wurde weitgehend überflüssig», erklärt Regula Stocker. Aus diesem Grund habe man sich entschieden, dass sich die Stiftung Generationen-Dialog künftig ausschliesslich auf überregionale und langfristige Projekte konzentrieren solle.

Durch Schenken in den Dialog treten

Mit ihrer neuen Strategie verfolgt nun die Stiftung Generationen-Dialog drei Ziele: «Erstens möchten wir die Beziehungen zwischen den Generationen intensivieren. Zweitens soll die Gesundheit der Babyboomer weiter gestärkt werden und drittens gilt es, das gesellschaftliche Engagement dieser Generation zu festigen», wie Regula Stocker ausführt. Vor dem Hintergrund dieser Ziele hat die Stiftung im letzten Jahr nun ein neues Angebot entwickelt: Die Schenkzeit. Dabei handelt es sich um einen Online-Shop der speziellen Art. «Bei Schenkzeit bieten wir überraschende, sinnvolle und nachhaltige Geschenke für Babyboomer an – also für jene, die in materieller Hinsicht häufig schon alles haben», so Regula Stocker. Derzeit werden auf «Schenkzeit» zwei Kategorien angeboten: zum einen gemeinsame Erlebnisse und zum anderen Spenden. Die 29 ausgewählten Präsente – von günstig bis teuer, von klein bis gross – sollen die beschenkte Person zu einem sinnerfüllten Leben inspirieren. «Wir haben mit dem Thema Schenken einen überraschenden und positiven Weg gewählt, um ein aktives, gesundes Älterwerden zu unterstützen und den Austausch zwischen den Generationen zu stärken», sagt Regula Stocker. Damit schlägt die Stiftung Generationen-Dialog im digitalen, aber auch analogen Raum einen völlig neuen Weg ein.

Website Stiftung Generationen-Dialog

Stiftung Generation-Dialog der AXA

Weitere Infos zur Stiftung Generationen-Dialog der AXA finden Sie auf der Website.

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar